Staveb Automation und Optonic kooperieren bei Mikado

26. Mai 2021
Staveb Automation und Optonic kooperieren bei Mikado

Die Staveb Automation AG und die Optonic GmbH aus Freiburg, Deutschland, haben eine Kooperation für den Schweizer Markt mit einem Solution Partner Agreement geschlossen. Der Automatisierungsspezialist Staveb wird ab sofort die flexibel einsetzbaren 3D­Industriekameras Mikado im Teilehandling, bei Messaufgaben und anderen Automatisierungen einsetzen.

„Besonders bei Robotikanwendungen sehen wir grosse Einsatzmöglichkeiten für die Kameralösungen von Optonic. Daher freuen wir uns, dass wir die Vereinbarung für unseren Heimatmarkt erzielen konnten", erklärt Philipp A. Waiden, Geschäftsführer der Staveb Automation AG. Ganz konkret geht es dabei um die kamerageführte 3D-Lösung Mikado. ,,Mit Mikado können Anwender ihren Roboter zum Spezialisten für Bin Picking, also den „Griff in die Kiste" sowie Depalettierung, Maschinenbestückung, 3D­Lageerkennung sowie für intelligentes Pick-and-Place machen", führt Johannes Schade Geschäftsführer der Optonic GmbH weiter aus. Dabei können Änderungen und Erweiterungen intuitiv vom Anwender ganz ohne Roboter-Spezialwissen in weniger als 20 Minuten umgesetzt werden. ,,Dies ist natürlich beim Einsatz vom einfachen Robotern und Cobots hochinteressant, da wir hier auf eine schnelle Programmierung und Umsetzung neuer Aufgaben abzielen. Optonics adaptive Robotersteuerung Mikado verleiht dem nicht menschlichen Kollegen somit den richtigen Durchblick, gerade dann, wenn es komplex wird, wie beim Bin Picking", ergänzt Waiden.

Mikado verbindet leistungsfähige Stereovision-Kameras mit einer konfigurierbaren Robotersteuerung und zeichnet sich durch seine intuitiv einfache Handhabung aus. Mittels der Kamera und dem integrierten Bildverarbeitungsprogramm erstellt Mikado eine dreidimensionale Aufnahme der Arbeitsumgebung sowie des Kisteninhalts und erkennt somit, welches Teil am besten zu greifen ist. Selbst bei unsortierten Objekten ist eine sichere und kollisionsfreie Entnahme gewährleistet. Um dies zu erreichen, berechnet Mikado den Arbeitswege auf eventuelle Kollisionsmöglichkeiten. ,,Dadurch kann der Roboter auch in engen Arbeitsbereichen eingesetzt werden", so Schade. Mittels einer Echtzeitvisualisierung kann der Mitarbeiter den Bewegungsablauf des Roboters überprüfen und im Notfall eingreifen. Für eine sichere Weiterverarbeitung legt der Roboter nach dem Aufnehmen und Transportieren eines Objektes diese lagerichtig ab. Dies kann eine auf einer fixierten Oberfläche, einem Förderband oder in einer Prüfstation sein. ,,Sollte der Roboter nicht in der Lage sein, ein Objekt richtig zu erkennen, werden automatisch andere Blickwinkel genutzt, um eine klare Erkennung zu ermöglichen", führt Schade weiter aus.

Die universale Nutzung von Mikado war für Waiden und sein Team ebenfalls ausschlaggebend. ,,Mikado ist bereits in vielen Software-Lösungen namhafter Robotikhersteller integriert. D.h., dass wir im Rahmen unserer Automationsprojekte, aber auch z.B. beim Retrofit, diese Lösung Kunden nachträglich anbieten können, die bereits Roboter einsetzten. Darüber hinaus kann Optonic weitere Softwarelösungen integrieren", so Waiden. Des Weiteren kann Mikado in vielen Produktionsbereichen eingesetzt werden und ermöglicht es somit, Taktzeiten auch in hochoptimierten Fertigungen weiter zu reduzieren.

Über Staveb Automation AG

Staveb Automation bietet Lösungen in Robotik und Automation in den Hauptbereichen Software­Engineering, 3D-Konstruktion, Hardwareplanung & Steuerungsbau sowie wie auch Antriebstechnik und Netzqualität. Seit 1990 unterstützt Staveb seine Kunden bei der Optimierung ihrer Produktionsprozesse und Steigerung der Qualität. Die rasche Eruierung von Fehlerquellen sowie eine schnelle und unkomplizierte Behebung reduziert die Ausfallkosten, begeistert die Kunden und bildet Vertrauen.

Newsletter


Staveb Automation AG - it works!
Staveb Automation AG
Richensee 1
6285 Hitzkirch
+41 41 544 28 28

Staveb Automation


© All rights reserved.
Powered by groovedan.com.